Samstag 13.10.2018 | Achteckhaus Keller | Einlass 20:00 Uhr, Beginn 21:00 Uhr


Faroul

Freitag 16.11.2018 | Achteckhaus Keller | Einlass 20:00 Uhr, Beginn 21:00 Uhr


ENGERLING + Uschi Brüning

Samstag 01.12.2018 | Cruciskirche | Einlass 20:00 Uhr, Beginn 21:00 Uhr


Gothaer Jazz Gang

mit Jens Goldhardt




Unterstützt durch: Meisterbäckerei Hengstermann OHG, Stadtwerke Sondershausen GmbH

Unterstützt durch: - Meisterbäckerei Hengstermann OHG, Sparkassen-Kulturstiftung, Stadtwerke Sondershausen GmbH


BLUESSOMMER -
Musikalische Lesung

Sonntag 09.12.2018 | Keller Achteckhaus | Einlass 16:00 Uhr, Beginn 17:00 Uhr


Faroul_Bus_heck_01_1x1-2
GJG_SDH17-8668

Family. Roots. Soul. Mit diesem Motto im Namen macht die fünf-köpfige Funk-Rock Band FAROUL klar: hier geht’s um Gemeinschaft – sowohl auf der Bühne, als auch davor.
Patrice Wottky (Vocals), Maximilian Großkopf (Drums), Alexander Kemptner (Gitarre) und Albrecht Müller (Bass), das sind Brüder von verschiedenen Müttern und die Musik ihr Wohnzimmer. Mit jeder Pore versprühen sie den Spaß, den sie zusammen an den Instrumenten haben: mit magnetischem Charisma am Mic, tighten Drums, fokussierten Gitarren-Licks und unerschütterlichen Bassläufen.
Seit 2016 wird die Gruppe von FEINDREHSTAR-Keyboarder Lars Mäurer und seinem butterweichen Rhodes bereichert.
Mittlerweile hat ihr erfrischender Cocktail aus dynamischem Funk-Rock mit zurückgelehntem Reggae-Vibe und Rap-Flow eine treue Anhängerschaft gefunden: egal ob Club-Show, Open-Air-Bühne oder Wohnzimmer, stillstehen ist für FAROULs Publikum nie eine Option. Und ehe man sich versieht, ist man selbst Teil der Familie.

(Quelle: Pressetext Faroul / Foto: Faroul)

Die 1947 in Leipzig geborene Jazz- und Soul-Sängerin USCHI BRÜNING besuchte ab 1969 die Musikschule Berlin-Friedrichshain (Spezialklasse Tanzmusik und Gesang). Neben ihrer Tätigkeit als Sängerin machte sie sich auch als Songschreiberin einen Namen. Schon vor und während ihres Studiums arbeitete sie als Gitarristin in verschiedenen Amateurbands und mit der Klaus Lenz Band zusammen.
Zwischen 1975 und 1977 arbeitete sie mit ihrer eigenen Band, USCHI BRÜNING & Co

USCHI BRÜNINGs unverwechselbare und großartige Stimme brachte ihr in ihrer Karriere weltweiten Ruhm ein, und ermöglichte der Künstlerin musikalische Zusammenarbeiten mit anderen Musikern auch über die Grenzen des Landes hinaus.

Das Album "Live" von ihr und der Gruppe ENGERLING, das Anfang 2017 in den Handel kam, ist ein weiterer Beleg für erfolgreiche und musikalische Grenzen überschreitende Kollaborationen zwischen Solisten und Bands.

(Quelle: http://www.deutsche-mugge.de/portraits/3205-bruening-uschi.html / Foto: Jana Groß)

 

Ralf Benschu (Saxophon), Jens Goldhardt (Piano) und Freunde sind nun zum wiederholten Mal zu Gast im Jazzclub Sondershausen e.V. - fast schon ein Heimspiel, das von allen mit Spannung erwartet wird.

Erleben Sie erneut einen exzellenten Abend mit bekannten Melodien im neuen Gewand. Auf dem Programm stehen erlesene Werke von Vivaldi bis zu russischen Romanzen, berühmte Tangos von Gardel, Jazz Standards und eine brillante musikalische Liebeserklärung für Saxophon von Ralf Benschu.

Die Gothaer Jazz Gang wurde im Laufe der Jahre immer mehr zu einer festen Formation, welche sich aus Jam-Sessions der Gothaer Kulturnächte entwickelte. Musiker unterschiedlichster Genres fanden dabei zusammen und wurden sich schnell einig, was Stil, Klang und Repertoire anging. So spielen klassisch ausgebildete Musiker zusammen mit Jazzern und Kirchenmusikern und verjazzen klassische Literatur, aber auch bekannte Standards werden neu arrangiert und für Jazz ungewohnte Instrumente umgeschrieben.

(Foto: Jana Groß)

Kay Lutter (In Extremo) hat einen überwältigenden Coming-of-Age-Roman geschrieben, gespickt mit jeder Menge Details zur DDR-Musikszene und dem Leben als junger Mann in der DDR, das sich in so vieler Hinsicht vom Westen unterschied, aber dennoch dieselben Themen hatte wie überall auf der Welt: Liebe, Freiheit, Träume.

„Der Roman ist eine fiktive Geschichte, die von fiktiven Personen handelt! Doch natürlich hat meine Geschichte trotzdem einen wahren Kern – und wer sich in dem einen oder anderen erkennen möchte, dem sei es vergönnt. Für mich ist Bluessommer ein kleines Dankeschön für eine unglaublich spannende Jugend, für eine Jugend in einem Land, in dem man durchaus seine Nischen finden konnte.“

Begleitet wird er von Micha Rhein (In Extremo) und zwei weiteren Musikern.

(Quelle: https://www.bluessommer.de)

Veranstaltungen

Logo_ws_RGB_96dpi
LogoHengstermann_ws_kl

Hauptsponsor 2008-2016

Stadtwerke Logo-sw 300dpi

Sponsor 2015-2016